Your email address belongs to a school and you are eligible for a free educational premium account.
Erfahre mehr

M4A - MPEG-4 Audio Layer

Was ist eine M4A Datei

M4A ist die Abkürzung für MPEG-4 Part 14 und der Dateityp wurde 2004 von Apple mit Hilfe des QuickTime Dateiformats erstellt. Der iTunes Store verwendet M4A Datei-Downloads (15 Milliarden Dateien weltweit). Es ist ein digitales Multimedia-Containerformat, das zur Speicherung von Audiokomponenten verwendet wird, aber auch andere Daten (z.B. Bilder) speichern kann. MPEG-4 Part 14 Dateien können unter der Erweiterung M4A und MP4 gespeichert werden (mit dem Unterschied, dass MP4 in der Lage ist, Videos zu speichern). Wie bei den meisten Audiodateitypen gibt es eine verlustbehaftete (lossy) Komprimierungsoption, die mit AAC Codierung durchgeführt wird. Im Gegensatz zu anderen Audiodateien steht eine verlustfreie (lossless) Kompression ebenfalls zur Verfügung, die durch das Apple Lossless Format möglich ist.

M4A Dateien sind eine Verbesserung gegenüber MP3 Dateien, vor allem aufgrund der Tatsache, dass sie im Gegensatz zur verlustbehafteten (lossy) Konkurrenz verlustfrei (lossless) sein können. Das bedeutet, dass die Dateien ohne Probeme hin und her umgewandelt werden können. MP4 zu kopieren ist durch die DRM Technologie eingeschränkt. Der M4A Dateityp ist einfacher zu teilen und kopieren. Dies ist der Grund, warum der Apple Store M4A Dateien verwendet, da Benutzer dadurch Audiodateien kaufen und die Inhalte auf CDs oder mobile Musikplayer übertragen können. Als reines Apple Produkt kann es schwierig sein, die Dateien unter Windows zu verwenden. iTunes für Windows macht es jedoch möglich, ebenso wie die Umwandlung der Dateien in eine Windows-kompatible Audiodatei (was zu einer verlustbehafteten (lossy) Komprimierung führt).

Hier ist eine kleine aber nicht vollständige Liste von Programmen, die M4A Dokumente öffnen können:

  • Apple QuickTime Player
  • Apple iTunes
  • Microsoft Windows Media Player
  • VideoLan VLC Media Player