EPS - Adobe Encapsulated PostScript File

Was ist eine EPS Datei

EPS ist die Abkürzung für Encapsulated PostScript. Das Format wurde 1992 von Adobe Systems entwickelt und ist ein Standardformat für den Import und Export von Texten und Bildern. Aufgrund der Kompatibilität einer EPS Datei mit allen Betriebssystemen wird diese Dateiendung regelmäßig von Verlagen verwendet. Die in sich geschlossenen, DSC-konformen PostScript-Dokumente ermöglichen das Senden und Empfangen von Grafiken, die in anderen PostScript-Dokumenten platziert werden können. Zusammen mit der EPS Datei kann der Benutzer eine niedrigauflösende Bildvorschau innerhalb des Dokuments senden und empfangen. Die ersten Ausgaben von Adobe Illustrator Artwork basieren auf EPS Dateien mit den Open Structuring Conventions von DCS. Sie können Ihre Bilddateien hier in EPS konvertieren.

Um die Seite mit oder ohne die Möglichkeit zu gestalten, das PostScript in der Datei darzustellen, enthält die EPS Datei einen BoundingBox DSC-Kommentar, der Informationen über das enthaltene Bild in der EPS-Datei enthält. BoundingBox-Kommentare (die sich innerhalb der beiden DCS-Header-Kommentare befinden) definieren die Auflösung und Dateigröße. Dateivorschauen können TIFF- oder WMF-Dateien sein, wenn sie mit den vier Bytes beginnen, die die Zeichen C5 D0 D3 C6 enthalten, was eine Gruppe von Zeichen erzeugt, die vage wie das Wort "Adobe" aussieht. Andere EPS Dateien müssen mit [%!PS-Adobe-a.b EPSF-c.d] beginnen, wobei die Kleinbuchstaben einstellige Zahlen sein müssen.

Hier ist eine kleine aber nicht vollständige Liste von Programmen, die EPS Dokumente öffnen können:

  • Adobe Acrobat
  • Adobe Illustrator
  • Adobe InDesign
  • Adobe Photoshop (later versions)
  • Ghostscript
  • GIMP (requires Ghostscript)
  • OpenOffice
Über
Dateiendung EPS
MIME Type application/postscript
Nützliche Links
Beispiel-Dateien
example.eps
(300.04 KiB)
example_small.eps
(1.03 MiB)

Zu EPS konvertieren