O, Compiled Object File (.o)

Das O Developer Dateiformat

Einige Dateien, die während des Entwicklungsprozesses eines Programms oder einer Software erstellt werden, sind nicht direkt mit einem bestimmten Programm oder gar einer bestimmten Funktion verknüpft. Eine solche Datei ist das O Dateiformat. Dateien mit dieser sehr kurzen Dateiendung werden von einem C-Compiler erstellt, zum Beispiel die GNU Compiler Collection (GCC). Es kann vorkommen, dass eine Datei während des Programmiervorgangs nicht als richtige Programmdatei gespeichert wird. In diesen Fällen ist es möglich, dass stattdessen die O-Objekt Datei erzeugt wird. Danach können sie wieder miteinander verknüpft werden, um die eigentliche ausführbare Datei zu erzeugen.

Technische Daten zu O Dateien

O Dateien enthalten C- oder C++-Code, den der Compiler, mit dem die Datei erstellt wurde, zur Verarbeitung anderer Quellcodedateien verwendet. Die O Dateien enthalten kompakteren Code, der oft als Binärdateien bezeichnet wird. Mit einem so genannten Linker können diese Dateien gelinkt werden, um eine Bibliothek oder eine ausführbare Datei zu erzeugen. Die O Dateiendung wird als allgemeine Objektdatei bezeichnet. Das bedeutet, dass sie mit vielen verschiedenen Compilern und Programmen in Verbindung gebracht wird. Dazu gehören der Pascal-Compiler Free Pascal und Xcode, der zur Erstellung von Programmen für das Betriebssystem Mac OS X verwendet wird.

Mehr Informationen über das O Dateiformat

Dateiendung .o
Datei-Kategorie Developer
Zugehörige Programme GNU Compiler Collection (Mac & Linux)
Nützliche Links Mehr Informationen über O Dateien
Entwickler n/a