MOD, Camcorder Recorded Video (Modul) File (.mod)

Das MOD Video Dateiformat

MOD Dateien werden von Panasonic und JVC für digitale Videoaufnahmen mit bandlosen Camcordern erstellt und verwendet. Sowohl Panasonic als auch Canon verwenden MOD, während Panasonic MOD und TOD verwenden kann. Trotz der weiten Verbreitung haben weder MOD noch TOD einen langn, beschreibenden Namen – die Dateinamen sind im Grunde bedeutungslos. Die MOD Daten werden auf eine Festplatte oder SD-Karte aufgezeichnet. Dieses Format kann mit MPEG2, XDCAM EX, HDV und AVCHD verglichen werden, wobei MOD noch immer von einige digitale Videoaufnahmegeräte verwendet wird. Standard- und High-Definition-Videos können dieses Format verwenden, obwohl TOD (die Schwesterdatei von MOD) aufgrund der Fähigkeit, TOD Dateien in 1080i-Qualität zu erstellen, häufiger für High-Definition verwendet wird.

Technische Daten zu MOD Dateien

Jeder Computer oder jedes Gerät, das MPEG-2 Video wiedergeben kann, kann MOD Dateien anzeigen und aufgrund der Übereinstimmung mit den DVD-Video-Standards können MOD Dateien auch auf DVD-Playern angezeigt werden. Sowohl MOD als auch TOD Dateien können aufgrund ihrer Ähnlichkeiten in MPG Dateien umbenannt werden, wodurch sich hauptsächlich der Dateityp verändert. Diese Dateien spielen Video in einer maximalen Auflösung von 720x480 mit einem Videosignal von 480i oder 576i und Seitenverhältnissen von entweder 4:3 oder 16:9 ab. Die Metadaten (Datum, Uhrzeit, Komponist/Regisseur usw.) werden in MOD Dateien mit der Dateiendung MOI aufgezeichnet. In den 1980er Jahren wurde eine Dateiendung mit dem Namen MOD für die Speicherung von Sounddateien für Amiga-Konsolen entwickelt. Diese steht in keinem Zusammenhang mit den hier besprochenen MOD Videodateien.

Mehr Informationen über das MOD Dateiformat

Dateiendung .mod
Datei-Kategorie Video
Zugehörige Programme Quicktime Player
VLC Media Player
Windows Media Player
Nützliche Links Mehr Informationen über MOD Dateien
Entwickler JVC/Panasonic