KML - Keyhole Markup Language File

Was ist eine KML Datei

KML Dateien werden im XML Format gespeichert und ursprünglich für eine Mapping-Software namens Keyhole entwickelt. Im Jahr 2004 kaufte Google die Keyhole Inc. und deshalb werden KML Dateien heute von Google-Diensten, die Mapping-Dienste wie Google Maps und Google Earth nutzen und anbieten, stark genutzt.

KML Dateien enthalten Informationen, die im XML Format gespeichert sind. Zu diesen Informationen gehören Bilder und einfachere Daten wie Linien, Polygone und Punkte. Sie werden verwendet, um Informationen über einen bestimmten Ort auf einer Karte zu speichern. Die KML Datei ermöglicht es dem Benutzer nicht nur, einen Ort auf einer Karte zu markieren und zu beschriften, sondern auch, Inhalte im HTML Format, eine Texturüberlagerung und verschiedene Kamerawinkel hinzuzufügen. Um KML Dateien in Google Maps zu öffnen, ist lediglich eine im Web gehostete KML Datei erforderlich. Mit dem spezifischen Dateiendungs-Link in der Suchleiste von Google Maps wird sie geöffnet.

Hier ist eine kleine aber nicht vollständige Liste von Programmen, die KML Dokumente öffnen können:

  • Blender (Windows, Mac & Linux)
  • Blue Marble Geographics Global Mapper (Windows)
  • ESRI ArcGIS for Desktop (Windows)
  • Google Earth (Windows, Mac & Linux)
  • Google Maps (Web)
  • Merkaartor (Windows, Mac & Linux)
  • Keyhole PRO (Windows & Mac)
Über
Dateiendung KML
MIME Type application/vnd.google-earth.kml+xml, application/earthviewer
Nützliche Links
Beispiel-Dateien
example.kml
(2.05 KiB)