GZIP, Gnu Zipped File (.gzip)

Das GZIP Archive Dateiformat

Die Dateiendung GZIP (auch bekannt als GNU ZIP) ist eine der beliebtesten Arten von komprimierten Dateien, die heute verfügbar sind. Es ist besonders beliebt auf Unix- und Linux-Computersystemen. Windows-Computer verwenden in der Regel nicht die Erweiterung GZIP. GZIP ist ein ziemlich altes Dateiformat und wurde ursprünglich in den frühen 90er Jahren entwickelt. Das GZIP Format ähnelt zwar einer typischen ZIP Datei, unterstützt jedoch keine Archivierung. Eine normale ZIP Datei hat die Möglichkeit, mehrere Dateien zu speichern, eine GZIP Datei hingegen kann dies nicht.

Technische Daten zu GZIP Dateien

Die GZIP Dateiendung wurde von Mark Adler und Jean-Loup Gailly speziell im Rahmen des GNU-Projekts erstellt. Sie basierten das Format der GZIP Dateiendung auf Huffman- und LZ77-Codierung und verwendeten den Deflate-Kompressionsalgorithmus. Ihr Zweck war es, eine brauchbare Kompressionsfunktion zu schaffen, die nicht durch Patentfragen eingeschränkt war. Da die GZIP Datei keine Archivierung unterstützt, können mehrere Dateien typischerweise zu einem TAR Archiv zusammengefügt werden. Danach ergibt sich die Möglichkeit, die gesamte Sammlung zur Komprimierung in eine GZIP Datei umzuwandeln. Wenn dies geschieht, ändert sich die Dateierweiterung entweder in TGZ oder TAR.GZ.

Mehr Informationen über das GZIP Dateiformat

Dateiendung .gzip
Datei-Kategorie Archive
Zugehörige Programme Smith Micro Stufflt Deluxe 2010 (Windows)
Corel WinZip 18.5 (Windows)
7-Zip (Windows)
Smith Micro Stufflt Deluxe 16 (Mac)
Apple archive Utility (Mac)
Gzip (Linux)
Xarchive (Linux)
Nützliche Links Erfahren Sie mehr über die Dateiendung GZIP
Entwickler Jean-loup Gailly, Mark Adler