EXE, Windows Executable File (.exe)

Das EXE Executables Dateiformat

EXE (ausführbare Datei) ist die gebräuchliche Bezeichnung für ein Computerprogramms unter DOS, OpenVMS, Windows, etc. Ressourcen, Bitmap Grafiken, Icons und andere Komponenten zum Ausführen eines Programms sind in den EXE Dateien enthalten. Im komprimierten Zustand ist es oft möglich, die komprimierte Version genauso zu verwenden wie die unkomprimierte Version, wenn man ausführbare Kompressoren (z.B. Runtime Packers, Software Packer, etc.) verwendet. Komprimierte EXE Dateien sind selbstentpackende Archive, welche CUP386 und UNP verwenden. Die meisten Computerbenutzer wissen, dass sie nach der EXE-Datei suchen müssen, um bestimmte Programme auszuführen, wenn im Installationsprozess keine Verknüpfung zur Ausführung des Programms erstellt wurde.

Technische Daten zu EXE Dateien

12-Bit DOS MZ Ausführbare Dateien sind mit "MZ" gekennzeichnet, welches dem Dateinamen in ASCII vorangestellt ist. 16-Bit Neue Ausführbare Dateien werden unter 16-Bit OS/2 und Windows verwendet, und verwenden "NE" in ASCII. Das 36-Bit Linear Executable von OS/2 wird durch die Verwendung von "LX" identifiziert und ist nur mit OS/2 2.0 und höher kompatibel. Gemischte 16/32-Bit Linear Executables können durch "LE" identifiziert werden und werden für Windows 3.x, OS/2 und Windows 9.x verwendet. Windows 16-Bit New Executables ignorieren den MZ-Code, der in Dos verwendet wird. 36-Bit Portable Executables verwenden "PE". 64-Bit Portable Executables verwenden "PE" mit breiteren Feldern. 32- und 64-Bit-PE-Dateien können beide funktionieren.

Mehr Informationen über das EXE Dateiformat

Dateiendung .exe
Datei-Kategorie Executables
Zugehörige Programme DOS
OS/2
Windows
Nützliche Links Mehr Informationen über EXE
Entwickler DOS